Fuehrung mit guide
in Moskau!

 
   
 
 
Call us: +7 (965) 3813957 E-mail: mosguides@mail.ru
 
 
 

News

 

 Die Mariä-Verkündigungs-Kathedrale 

 
 

Die Mariä-Verkündigungs-Kathedrale stellt eine orthodoxe Kirche zu Ehren der Verkündigung der Gottesmutter dar, der sich auf dem Kathedralenplatz des Moskauer Kremls befindet. Die Kathedrale wurde im Jahr 1489 von Meistern aus Pskov am selben Ort wie die alte Kathedrale zu Beginn des 15. Jahrhunderts errichtet.
Die Kathedrale hat unter dem Brand von 1547 ernsthaft gelitten und wurde 1564 wiederhergestellt, mit dem Anbau zweier Kuppeln auf der Westseite. 1572 wurde eine Freitreppe an die Kathedrale angebaut, die in der Folge die Bezeichnung Groznenische Freitreppe erhielt. Teilweise ist die Malerei erhalten, die im Jahr 1508 vom Künstler Feodosij, einem Sohn der Dionisij, «aus der Klosterbrüderschaft», geschaffen wurde. Die Ikonenwand der Kathedrale enthält Ikonen, die im Jahr 1405 von Andrej Rublow und Feofan Grek gemalt wurden. Bis zum 18. Jahrhundert stellte sie die Hauskirche der Moskauer Herrscher dar; ihre Protopopen waren gleichzeitig die Geistlichen der Zaren. In der Petersburger Periode blieb der hofnahe Status der Protopresbyter der Kathedrale erhalten.


 
     
 

 Foto 

 
 
 
     
 
 
 
 

© 2010. All right reserved.
Made by www.yasite.ru